Reproduzierbare Umgebung

Für jeden Screencast sind in der Regel mehrere Aufnahmeversuche nötig. Damit nicht nach jedem Versuch eine neue Situation entsteht, sollte man sich Gedanken machen wie eine mit wenig Aufwand reproduzierbare Umgebung geschaffen werden kann.

Das ist umso schwieriger wenn direkt eine Produktiv-Anwendung im Internet aufgenommen wird. Nach dem ersten erfolglosen Aufnahmeversuch der Registrierung auf einer Webseite wird diese beim zweiten Anlauf melden, dass die verwendete Mail-Adresse schon existiert.
In solchen Fällen ist es noch wichtiger mehr Zeit in die Vorbereitung der Aufnahme zu investieren, da sinnvoll klingende Demo-Mail-Adressen sonst schnell ausgehen werden.

Administrator

Verfügt man in der auzunehmenden Anwendung über Administrator-Berechtigungen oder hat direkten Kontakt zu einem Administrator, können neu angelegte Daten in der Anwendung gelöscht werden wodurch eine neue Eingabe dieser Daten möglich wird.

Backup

Werden die Daten nach der Konfiguration der Aufnahmeumgebung gesichert, können diese anschließend vor jedem Aufnahmeversuch zurückgespielt werden.

Virtuelle Maschine

Ein weitere Möglichkeit eine gleichbleibende Umgebung zu erreichen ist das Anlegen von virtuellen Maschinen (VMware, VirtualPC, VirtualBox), in denen dann komplette Installationen verschiedener Betriebssysteme (Windows, Linux, etc.) erstellt werden.

Die saubere Installation des Betriebssystems enthält dann nur die aufzuzeichnenden Programme. Die virtuelle Maschine kann nach jedem Aufnahmeversuch wieder auf den Ursprungszustand zurückgesetzt werden. Der Aufnahmebereich ist in diesem Fall das Fenster mit der virtuellen Maschine.